Ortsname

Hohenrad


Weiler (W)
Bezirk Schwaben, Gde. kreisfreie Stadt Kempten (Allgäu)
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1490

zum Mülbühels
1526

Milbühel
1538

zum Hohenrad
1593

Mihlbichel
1605

zum Milbühels oder Hohenrad
1614

uffem Milbihels oder Milbach
1691

Hohenrad

Mundartformen

[horā́d]
[... nax horā́d]
LaubenAD
[horā́d]
[... ins horā́d nâ]
WiggensbachAD

Namenerklärung

Mil
2.
·
bihels
1.
1.
Grundwort
fnhd.
bühel ›Hügel, Anhöhe‹1 im Gen. Sg. bühel(e)s
––– oder –––
im Dat. Sg. bühel
2.
Bestimmungswort
fnhd.
*müle
<
mhd.
mül ›Mühle‹2
Namenbedeutung
›(Siedlung bei) einer Anhöhe, an der eine Mühle steht‹3
Mil
2.
·
bach
1.
1.
Grundwort
fnhd.
bach ›kleines, fließendes, natürliches Gewässer‹4
2.
Bestimmungswort
fnhd.
*müle
<
mhd.
mül ›Mühle‹5
Namenbedeutung
›(Siedlung an einem) Bach, an dem eine Mühle steht‹6
Hohen
2.
·
rad
1.
1.
Grundwort
fnhd.
rad ›Rad‹7
2.
Bestimmungswort
fnhd.
Adjektiv hoch ›hoch‹8 im Dat. Sg. hohen
Namenbedeutung
›(Siedlung) beim hohen Mühlrad‹9
Kommentar
Beim älteren Namen Milbihels ist die Genetivform auf-s als Analogiebildung zu den »echten«, von Personennamen gewonnenen genetivischen Ortsnamen aufzufassen.
FWB-online.Lexer I, Sp. 2221.AWFWB-online.Lexer I, Sp. 2221.AWKleines fnhd. Wb., S. 187.Kleines fnhd. Wb., S. 129.Dertsch, HONB Kempten, Nr. 576.