Ortsname

Hasenbühl


Einöde (E)
Bezirk Schwaben, Gde. kreisfreie Stadt Kempten (Allgäu)
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

Kommentar
Hasenbühl wird schon um das Jahr 1760 als Einöde erwähnt1.

Mundartformen

[hą̄səbǖl]
[uv hą̄səbǖl nųm]
Kempten AtzenriedAD

Namenerklärung

Hasenbühl
1.
1.
Benennungswort
nhd.
Flurname Hasenbühl
erschlossen durch Wortbildung
Kompositum
1.
Grundwort
nhd.
Bühel ›Hügel‹
2.
Bestimmungswort
nhd.
Hase ›Hase‹ im Gen. Pl. Hasen
––– oder –––
Familienname Has im Gen. Sg. Hasen
Namenbedeutung
›(Siedlung an/auf dem) Hügel, auf dem Hasen vorkommen‹4
––– oder –––
›(Siedlung an/auf dem) Hügel des Has(e)‹5