Ortsname

Hafenthal


Weiler (W)
Bezirk Schwaben, Gde. kreisfreie Stadt Kempten (Allgäu)
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1374
Kopie 15. Jh.
Sifrisperg
1451

das Gut Rifeltzberg , auf dem die Woldan sitzen uff dem Rifensperg
1539

zum Seyfersperg oder Woldan
1549

Jergen Rauchen zum Stielings holz das Hafental genant
1617

Yefensperg oder am Steeg
1627

auf dem Seyfridtsperg
1734

zue Eyfratsperg oder Hafenthal
Kommentar
Im Beleg von 1539 wurde die Siedlung mit Woldang gleichgesetzt (zum Ortsnamen s. dort).

Mundartformen

[hâvǝdā́l]
[nųm ouv hâvǝdā́l]
LaubenAD
[hâvǝd̩ā́l]
[... ouv hâvǝdā́l nųm]
Kempten AtzenriedAD
[hâvǝdā́l]
[... ouv hâvǝdā́l nųm ...]
WiggensbachAD

Namenerklärung

Seyfridts
2.
·
perg
1.
1.
Grundwort
mhd.
bërc ›Berg‹1
2.
Bestimmungswort
mhd.
Personenname (Vollname) *Sīfrit 2 im Gen. Sg. *Sīfrides
<
ahd.
Personenname (Vollname) Sigifrid 3
Namenbedeutung
›(Siedlung am) Berg des Sīfrit‹4
Hafen
2.
·
thal
1.
1.
Grundwort
fnhd.
tal ›Tal‹5
2.
Bestimmungswort
fnhd.
hafen ›Topf mittlerer Größe und unterschiedlichen Materials‹6
––– oder –––
Familienname (Kurzname) *Hafen 7 im Gen. Sg.
Namenbedeutung
›(Siedlung im) Tal mit einer kesselförmigen Geländevertiefung‹8
––– oder –––
›(Siedlung im) Tal des Hafen‹9