Ortsname

Augsburg


Stadt (St)
Bezirk Schwaben, Gde. kreisfreie Stadt Augsburg
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

186

Ael(ia) Augusta
[2. Jh.]
Kopie 11. Jh.
Αυγούστα Ουινδελικών (zu lesen als Augústa Windelikón)
[122-um 200]

Aug(usta) Vindelicum
[3. Jh.]
Kopie 7./8. Jh.
Augusta Vindelicum
[um 738]
Kopie 8./9. Jh.
Augusta
826

Augusburuc
[867-870]

Augustiburc
874

Augusburc
[9. Jh.]
Notiz zu [4/5]
civitas Augustensis id est Ogesburc
[9. Jh.]
Kopie 11. Jh.zu 832
Augustburg super Lech
981
Kopie um 1175
apud Augustam civitatem
[1070]
Kopie 12. Jh.
Augusta Ǒgestburc
[um 1133-1135]
Kopie um 1175
Dietpoldus de Augusta Eberhardus de Avgusta
1272

ze Avspvrch
1284

Ovspurch
1333

Augspurch
1337

Augspurg
[um 1350]

Ogspurg
1395

Augsburg

Mundartformen

[ǫᵘgšbųrg]
[âogšbųrg]
NeusäßAD
[ǫgšbųrg]
[âogšbųrg]

Namenerklärung

Augusta
1.
·
Vindelicum
2.
1.
Benennungswort
lat.
Siedlungsname Augusta ›Stadt, benannt nach dem römischen Kaiser Augustus‹1
2.
Zusatz
Namenbedeutung
›Stadt des Augustus im Gebiet der Vindeliker‹2
Augs
2.
·
burg
1.
1.
Grundwort
2.
Bestimmungswort
Siedlungsname Augusta
Namenbedeutung
›Stadt namens Augusta‹3
Kommentar
Der Beiname im Beleg 186 Ael(ia) Augusta geht zurück auf Aelius, den Gentilnamen des Kaisers Hadrian4. Zur Erklärung weiterer Namen der Stadt wie Augustidunum, Vindelica, Zisaris, Zizara oder Genannia, die als in der Volkssprache nicht gebräuchliche Gelehrtenbildungen zu bewerten sind, und des scherzhaften Namens Datschiburg s. Reitzenstein5.