Ortsname

Weinried


Pfarrdorf (Pfd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Unterallgäu, Gde. Oberschönegg
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1347

ze Rieden
[hierher?]
1363
Kopie 16. Jh.
Weinrieden
1414

Wyenriet
1442

Winried
1466

Weinried
1520

Weinried Weinrieden
1660

Weinriedt

Mundartformen

Namenerklärung

Wein
2.
·
ried
1.
1.
Grundwort
mhd.
riet ›ausgereuteter Grund (Rodung)‹1
2.
Bestimmungswort
möglicherweise
mhd.
Personenname (Kurzname) *Wīne im Gen. Sg. *Wīnen
<
ahd.
Personenname (Kurzname) Wīno 2
Namenbedeutung
möglicherweise
›Rodungssiedlung des Wīne‹3
Kommentar
Stellt man den unsicheren Erstbeleg in diese Reihe, muss morphologisch von einem ursprünglichen Simplex ausgegangen werden, das zu einem Kompositum erweitert wurde. Da keine Formen mit g im Bestimmungswort vorliegen, kommt der von Reitzenstein4 erwogene Personenname Wīgo5 kaum in Betracht.