Ortsname

Unterirsingen (Zollhaus)


Weiler (W)
Bezirk Schwaben, Lkr. Unterallgäu, Gde. Markt Türkheim
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1090
Fälschung 13. Jh.; Kopie 1326
Vͤrsingen
1284

ius patronatus Ecclesiarum in Vrssingen Superioris et Inferioris
1297

zwei Höfe ze Niderenvrssi(n)gen
1304

die Mühle des Gotteshauses von Steingaden, die da liegt neben Nideren Ursingen
1568

in dem Wirtshaus zu Vnder Irsingen , oder das Zolhauß genannt
1616

Nider Irsingen Under Irsingen Zolhauß
1791

Irsingen Oberirsingen ist das Pfarrdorf und Unterirsingen das Filial
1877

Unterirsingen ( Zollhaus )
Kommentar
Belege ohne unterscheidenden Zusatz können sich auch auf Irsingen (vormals Oberirsingen) beziehen.

Mundartformen

Namenerklärung

Unter
4.
·
irs
2.
·
ingen
1.
1.
Suffix
ahd.
-ing- (Zugehörigkeit) im Dat. Pl. -ingun
2.
Basis
ahd.
Personenname (Kurzname) Urso 1
3.
Zusatz (temporär)
mhd.
Adjektiv nider ›unter, niedrig, tief‹2 im Dat. nideren
4.
Zusatz (sekundär)
fnhd.
Adjektiv *under ›unter‹
<
mhd.
Adjektiv under ›unter‹3
Namenbedeutung
›bei den Leuten des Urso‹4
Zollhaus
1.
1.
Benennungswort
fnhd.
*Zollhaus
<
mhd.
zolhūs ›Zollhaus‹5
Namenbedeutung
›(Siedlung beim) Zollhaus‹6