Ortsname

Tussenhausen


Markt (M)
Bezirk Schwaben, Lkr. Unterallgäu, Gde. Markt Tussenhausen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

943
Druck 19. Jh.
Tuzinhusa
1228

Angelberch
Anm.:  Burgname
[1233-1236]

Tuͦzzinhuͦhin
1246

Tussenhusen
1270

de Tussinhvsvn
1300

Angelberch
1343
Kopie 1609
daz Dorff Thussenhausen
1438
Kopie 1609
Angelberg die veste, vnd das dorff darunder gelegen
1468

Thyssenhussen
1471
Kopie 1609
Marckht Angelberg
1512

Dussenhawsen Dussennhawsen
1536
Kopie 1559
Tussenhausen

Mundartformen

[dųs̩ǝhǫ̂́usǝ]
[ǫuf dųs̩ǝhǫ̂́usǝ nǫ̂uf]
ZaisertshofenAD
[dųsǝhôusǝ]

Namenerklärung

Tussen
2.
·
hausen
1.
1.
Grundwort
ahd.
hūs ›Haus, Wohnstätte‹1 im Dat. Pl. hūsun
––– oder –––
im Nom. Pl. hūsa
2.
Bestimmungswort
ahd.
Personenname (Kurzname) *Tuʒʒo 2 im Gen. Sg. *Tuʒʒen
Namenbedeutung
›bei den Häusern des Tuʒʒo‹3
Angel
2.
·
berg
1.
1.
Grundwort
mhd.
bërc ›Berg‹4
2.
Bestimmungswort
wohl
mhd.
angel 5
Namenbedeutung
wohl
›(Burg/Siedlung auf einem) Berg mit einem Vorsprung in der Form eines Dreiecks‹6
Kommentar
Da »der Ort auf einem Bergvorsprung in der Form eines Dreiecks liegt, von dem das Gelände dann steil nach Tussenhausen zum Flossachtal abfällt«, nimmt Heimrath7 an, dass das Benennungsmotiv darin zu suchen ist.