Ortsname

Siebnach


Pfarrdorf (Pfd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Unterallgäu, Gde. Ettringen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

Mundartformen

Namenerklärung

Siebn
2.
·
ach
1.
1.
Grundwort
ahd.
eih ›Eiche‹1 im Dat. Pl. eihhim
––– oder –––
im Dat. Pl. eihhin
––– oder –––
im Dat. Pl. eihhen
––– oder –––
mhd.
eich ›Eiche‹2 im Dat. Pl. eichen
2.
Bestimmungswort
ahd.
sibun ›sieben‹3
––– oder –––
mhd.
siben 4
Namenbedeutung
›(Siedlung) bei den sieben (= vielen?) Eichen‹5
Kommentar
Das Zahlwort sieben muss nicht wörtlich aufzufassen sein, sondern kann auch eine Vielzahl bezeichnen (vgl. die Redewendungüber alle sieben Berge ›weit fort, nicht mehr zu erreichen‹6). Nach Abschwächung des Grundworts-eichen zum Reduktionsvokalə oderɐ wurde die häufige Ortsnamenkonstituente-ach eingedeutet, da diese in gleicher Weise abgeschwächt sein kann.