Ortsname

Schellenberg


Weiler (W)
Bezirk Schwaben, Lkr. Unterallgäu, Gde. Ottobeuren
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

[um 1180]
Kopie 16. Jh.
Schellenberg
1357
Kopie 15. Jh.
Heinrich von Schellenberg
1374

Hainrich von Schellenberg
1413

Schellemberg
1441

Conrad von Schellenberg

Mundartformen

Namenerklärung

Schellen
2.
·
berg
1.
1.
Grundwort
ahd.
bërg ›Anhöhe, Bodenerhebung‹1
––– oder –––
mhd.
bërc ›Berg‹2
2.
Bestimmungswort
ahd.
Partizip Präsens *skëlland ›tönen, schallen, schellen‹3
––– oder –––
mhd.
Partizip Präsens *schëllent ›schallen, tönen‹4
Namenbedeutung
›(Siedlung an/auf dem) Echoberg‹5
Ahd. Wb. I, Sp. 898 ff.Lexer I, Sp. 184 f.Starck/Wells, S. 536.Lexer II, Sp. 692.Bach, Bach ON I, S. 259.

Weitere Literatur