Ortsname

Mattsies


Schloss
Bezirk Schwaben, Lkr. Unterallgäu, Gde. Markt Tussenhausen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1458

Schloss und Flecken Matzasieß
1502

Schloss und Berg Mätzensüß
1818

Mattsies , Schloß, der verwittibten Frau Churfürstin Leopoldine, kgl. Hoheit, zugehörig

Mundartformen

Namenerklärung

Matt
2.
·
sies
1.
1.
Grundwort
ahd.
sioʒa ›Landgut‹1 im Dat. Pl. sioʒōn
2.
Bestimmungswort
ahd.
Personenname (Kurzname) *Mazo 2 im Gen. Sg. *Mazen
––– oder –––
ahd.
Personenname (Kurzname) *Mazzo 3 im Gen. Sg. *Mazzen
Namenbedeutung
›bei den Gütern des Maz(z)o‹4
Kommentar
Das Dorf Mattsies ist schon im späten 11. Jahrhundert belegt (s. dort), sodass die Namenbildung im Althochdeutschen angesetzt werden kann.