Ortsname

Klenkerhof


Einöde (E)
Bezirk Schwaben, Lkr. Unterallgäu, Gde. Eppishausen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1623

Glinkbauer
Anm.:  Hofname
[um 1750]

Klinckhoff
1818

Einöde Klenkenhof , auch Klingenhof
1904

Klenkerhof

Mundartformen

Namenerklärung

Klenker
2.
·
hof
1.
1.
Grundwort
2.
Bestimmungswort
Familienname Glink 1
Namenbedeutung
›Hof des Glink‹2
Kommentar
Das Bestimmungswort ist in den ersten Belegen nicht flektiert und zeigt sich später im Genetiv (1818 Klenken- ... Klingen-) bzw. kann die Form auf-en auch als Dativ aufgefasst werden (umgangssprachliche/mundartliche Ersatzkonstruktion für den Genetiv: ›dem Glinken sein Hof‹).