Ortsname

Immelstetten


Pfarrdorf (Pfd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Unterallgäu, Gde. Markt Markt Wald
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

[1096-1133]

Imilinstetin
[1146-1147]
Kopie 12. Jh.
Adalgoz de Emmilinestetin
[um 1153]

Emilinstetin
1431

Ymlisteten
1451

Ymlistetten
1479

Imlisteten
1481

Imelstetten
1488

Ymelstetten
1549

Imenstöttenn
1791

Immelstetten

Mundartformen

»imlšdēdɐ, eɐməšdēdɐ«

Namenerklärung

Immel
2.
·
stetten
1.
1.
Grundwort
ahd.
stat ›Platz, Ort, Stelle‹1 im Dat. Pl. stetin
2.
Bestimmungswort
wohl
ahd.
Personenname (Kosename) *Imilī(n) im Gen. Sg. *Imilīnes
vgl.
ahd.
Personenname (Kurzname) Imo
––– oder –––
ahd.
Personenname (Kosename) Imilo 2 im Gen. Sg. Imilin
Namenbedeutung
›bei den Wohnstätten des Imilīn‹3
––– oder –––
›bei den Wohnstätten des Imilo‹4
Kommentar
Gegen Reitzensteins5 Ansatz eines Personennamens Emmelin, *Emilīn oder Emelina als Bestimmungswort spricht der Erstbeleg [1096‒1133] Imilinstetin, da eine so frühe Senkung e> i nicht zu erwarten ist. Spätere Formen auf E- könnten von den bei Reitzenstein genannten Personennamen beeinflusst sein.