Ortsname

Heißenschwende


Einöde (E)
Bezirk Schwaben, Lkr. Unterallgäu, Gde. Kronburg
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1452

die Hysseschwendin
1533

in der Heysisschwenndenn
1818

Heißenschwenden

Mundartformen

Namenerklärung

Heißen
2.
·
schwende
1.
1.
Grundwort
fnhd.
*schwendin ›Stelle, wo geschwendet ist, das durch Schwenden gewonnene Acker- oder Weideland, Rodung‹
vgl.
nhd.
Schwende ›Stelle, wo geschwendet ist, das durch Schwenden gewonnene Acker- oder Weideland, Rodung‹1
2.
Bestimmungswort
wohl
Familienname Heiß 2 im Gen. Sg. Heißen
Namenbedeutung
wohl
›Rodungssiedlung des Heiß‹3

Weitere Literatur