Ortsname

Forsthofen


Dorf (D)
Bezirk Schwaben, Lkr. Unterallgäu, Gde. Ettringen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1458

Zwei Teile des Forsthofes zwͦ Trawnried sind Lehen des Bischofs von Augsburg
1498

der Vorsthoff
1572

Baltasar Vorster zu Vorsthoffen
1653

Vorsthouen
1667

Forsthouen
1740

Vorsthouen
1768

Forsthofen

Mundartformen

[vǭəšdhōvə]
[aov vǭəšdhōvə ... nā]
EttringenAD

Namenerklärung

Forst
2.
·
hofen
1.
1.
Grundwort
mhd.
hof ›Ökonomiehof, Inbegriff des Besitzes an Grundstücken und Gebäuden‹1
––– oder –––
fnhd.
*hof ›Hof, umschlossener Raum; Wirtschaftshof‹
<
mhd.
hof ›Hof, umschlossener Raum‹2 im Nom Akk. Sg. hof
––– oder –––
im Dat. Pl. hofen
––– oder –––
im Gen. Sg. hofe
––– oder –––
2.
Bestimmungswort
mhd.
forst ›Forst, Wald‹3
––– oder –––
fnhd.
*Forst ›Forst, Wald‹
<
mhd.
forst ›Forst, Wald‹4
Namenbedeutung
›Hof am Forst‹5
Kommentar
Seit dem späten 16. Jahrhundert ist die Angleichung an die pluralischen-hofen-Namen bezeugt.
Lexer I, Sp. 1320 f.Lexer I, Sp. 1320.Lexer III, Sp. 480.Lexer III, Sp. 480.Heimrath, HONB Mindelheim, Nr. 79.