Ortsname

Erkheim


Markt (M)
Bezirk Schwaben, Lkr. Unterallgäu, Gde. Erkheim
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

[um 1170]
Kopie 16. Jh.
Vndererckhaim. Ober Erckhaim
[um 1189]
 zu 764; Kopie 16. Jh.
Hirgehaim
1315

Erenkainn Erenkain
1380

ze Ober Erenkain vnd ze nider Erenkain
1436

Erickhain
1461

von Ercke von Ercken
1569

in Unnder Erckhaim
1594

Ober-Erckheim
1791

Erkheim

Mundartformen

[ǫrkhǫ̂̃ẽ]
[... įn ǫrkhǫ̂̃ẽ]
ErkheimAD
[ǫrkhộ̃ẽ]
[ï̶rkhộ̃ẽ]
[ẹ̈rkhộ̃ẽ]

Namenerklärung

Erk
2.
·
heim
1.
1.
Grundwort
ahd.
*heim ›Wohnsitz, Heimstatt‹
>
mhd.
heim ›Haus, Heimat‹1 im Nom Akk. Sg. heim
––– oder –––
im Dat. Sg. heime
––– oder –––
im Dat. Pl. heimun
2.
Bestimmungswort
wohl
ahd.
Insassenname (Kurzname) *Ering-
erschlossen durch Wortbildung
Ableitung
1.
Suffix
ahd.
-ing- (Zugehörigkeit)
2.
Basis
ahd.
Personenname (Kurzname) Ero
3.
Zusatz (temporär)
mhd.
Adjektiv under ›unter‹3
4.
Zusatz (temporär)
mhd.
Adjektiv ober ›ober‹4
5.
Zusatz (temporär)
mhd.
Adjektiv nider ›unter, niedrig, tief‹5
Namenbedeutung
›Wohnstätte der Leute des Ero‹6
Lexer I, Sp. 1216.Förstemann PN, Sp. 453.Lexer II, Sp. 1779.Lexer II, Sp. 132.Lexer II, Sp. 70.AW