Ortsname

Untergermaringen


Pfarrdorf (Pfd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Ostallgäu, Gde. Germaringen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1162
Kopie 12. Jh.
Germaringen
1183

Germaringin
1201

Germaringen
1317

Germaeringen
1329

ze dem Nidern Germaeringen
1378

zu Under Germeringen
1394

Nidergermaringen
1413

Undergermeringen
1501

Unnder Germeringen
1597

Untergermaringen
Kommentar
Belege ohne unterscheidenden Zusatz können sich auch auf Obergermaringen beziehen.

Mundartformen

[ų́ntǝgęrmɐrįŋɐ]
KaltentalAD
[ų́ntǝgęrmɐrįŋa]
RiedenAD

Namenerklärung

Unter
4.
·
Germar
2.
·
ingen
1.
1.
Suffix
ahd.
-ing- (Zugehörigkeit) im Dat. Pl. -ingun
2.
Basis
ahd.
Personenname (Vollname) Gērmār 1
3.
Zusatz (temporär)
mhd.
Adjektiv nider ›unter, niedrig, tief‹2 im Dat. nideren
4.
Zusatz (sekundär)
fnhd.
Adjektiv *under ›unter‹
<
mhd.
Adjektiv under ›unter‹3
Namenbedeutung
›bei den Leuten des Gērmār‹4