Ortsname

Tiefenbruck


Weiler (W)
Bezirk Schwaben, Lkr. Ostallgäu, Gde. Roßhaupten
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1262
Kopie 1500 oder früher
bona in Twffinbrugge sita in parrochia Roshobten
1436/1437

Hans von Teuffenbrugg Tüffenprugg
1461

Tyeffenbruck Tuffenbruck ... von der Segmuͦlin Hans von Vnder Tyeffenbruck
1818

Tiefenbruck

Mundartformen

»ts tiǝffǝbrugg«

Namenerklärung

Tiefen
2.
·
bruck
1.
1.
Grundwort
mhd.
*brucke ›Brücke‹1
2.
Bestimmungswort
mhd.
Adjektiv tiuf ›tief; weit herabhängend, lang‹2 im Dat. Sg. tiufen
Namenbedeutung
›(Siedlung) an der tief gelegenen Brücke‹3