Ortsname

Thalhofen a. d. Wertach


Pfarrdorf (Pfd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Ostallgäu, Gde. Stadt Marktoberdorf
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1059

Talehouen
1182

Talhovin
Anm.:  Beleg bei Reitzenstein nach Förstmann-Kartei zitiert
[um 1182]

Talihouin
1188

Talhouin
[1195-1208]
Kopie 1426
Talhofen
1346

Talhofen an der Wertach
1384

von den obren Talhoven
1516

Talhove
1696

Thalhoven
1820

Thalhofen
1962

Die Gemeinde Thalhofen , Lkr. Marktoberdorf, stellt … den Antrag, dem Gemeindenamen und dem Gemeindeteilnamen den Zusatz »a. d. Wertach« beizufügen
1964

Thalhofen a. d. Wertach

Mundartformen

»dā́lhōfǝ«

Namenerklärung

Thal
2.
·
hofen
1.
·
a. d. Wertach
3.
1.
Grundwort
ahd.
hof ›ländliches Anwesen, Wirtschaftshof‹1 im Dat. Pl. hovun
2.
Bestimmungswort
ahd.
tal ›Tal, Abgrund‹2
3.
Zusatz
Flussname Wertach 3
Namenbedeutung
›bei den Höfen im Tal (der Wertach)‹4