Ortsname

Schlüsselhub


Einöde (E)
Bezirk Schwaben, Lkr. Ostallgäu, Gde. Lechbruck
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1316

Schuͤssellehen
1398

diu Schuͤsselhub dy buwt der Wieß und gilt 8 ß Aug. und 12 schüßlach tzwirend im iaur
1450

Schuͤsselhuͤb
1594

zue Schisselhueb Schüsselhueb
1812/1813

Schlüsselhueb

Mundartformen

»šlissl̥hū́b«

Namenerklärung

Schlüssel
2.
·
hub
3.
1.
Grundwort (temporär)
mhd.
lēhen ›geliehenes Gut‹1
2.
Bestimmungswort
mhd.
schüʒʒel ›Schüssel‹2
3.
Grundwort (sekundär)
fnhd.
*hube ›Hufe‹
vgl.
fnhd.
amptshube ›Hufe als Besoldungsteil eines Amtmannes‹3
Namenbedeutung
›Lehengut/Hufe, von dem/der zweimal jährlich zwölf Schüsseln abgeliefert werden mussten‹4
Kommentar
Im 19. Jahrhundert wurde das Appellativ Schlüssel eingedeutet.