Ortsname

Reinharden


Einöde (E)
Bezirk Schwaben, Lkr. Ostallgäu, Gde. Stötten a. Auerberg
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1650

in der Reinharten
1818

Reinharden

Mundartformen

Namenerklärung

Reinharden
1.
1.
Benennungswort
fnhd.
Personenname (Vollname) Reinhart 1 im Gen. Sg. Reinharten
<
ahd.
Personenname (Vollname) Reginhart 2
Namenbedeutung
›(Siedlung an/auf dem) Flurstück (?) des Reinhart‹3
1.
Benennungswort
Flurname *Reinhartin
erschlossen durch Wortbildung
Ableitung
1.
Suffix
fnhd.
(v. a. Wiesennamen bildend)
2.
Basis
fnhd.
Personenname (Vollname) Reinhart
Namenbedeutung
›(Siedlung an/auf der) Wiese des Reinhart ‹5
Kommentar
Falls der erste Deutungsansatz zutrifft, wäre das feminine Genus im Erstbeleg damit erklärbar, dass ein Grundwort wie-wiese mitgedacht wurde.