Ortsname

Eggenthal


Pfarrdorf (Pfd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Ostallgäu, Gde. Eggenthal
→ Ortsdatenbank
Kommentar
Ein in der Tabula Peutingeriana aus dem 4. Jahrhundert (Kop. 12./13. Jh.) als Navoae und in einer Traditionsnotiz des Klosters St. Ulrich in Augsburg von [1167‒1170] (Kop. 1175) als Navve belegter Ortsname, der in der Vergangenheit mit Eggenthal identifiziert wurde1, ist im Gebiet des Mindelursprungs zu lokalisieren2.

Mundartformen

[ekǝdā́l]
EggenthalAD
»egadā́l, egǝdā́l«

Namenerklärung

Eggen
2.
·
thal
1.
1.
Grundwort
ahd.
tal ›Tal‹1
––– oder –––
mhd.
tal ›Tal‹2
2.
Bestimmungswort
wohl
ahd.
Personenname (Kurzname) Eggo 3 im Gen. Sg. Eggin
––– oder –––
mhd.
Personenname (Kurzname) *Egge im Gen. Sg. *Eggen
<
ahd.
Personenname (Kurzname) Eggo 4
Namenbedeutung
wohl
›(Siedlung im) Tal des Eggo/Egge‹5
Kommentar
Als Bestimmungswort wird von Dertsch6 neben einem Personennamen auch »Eck = Hügelvorsprung« erwogen. Bei einem appellativischen Bestimmungswort wäre jedoch Reihung zu erwarten.