Ortsname

Buchhof


Einöde (E)
Bezirk Schwaben, Lkr. Ostallgäu, Gde. Markt Waal
→ Ortsdatenbank

Mundartformen

Namenerklärung

Buch
2.
·
hof
1.
1.
Grundwort
mhd.
hof ›Ökonomiehof, Inbegriff des Besitzes an Grundstücken und Gebäuden‹1 im Dat. Pl. hoven
––– oder –––
fnhd.
*hof ›Hof, umschlossener Raum; Wirtschaftshof‹
<
mhd.
hof ›Hof, umschlossener Raum‹2 im Nom Akk. Sg. hof
––– oder –––
im Dat. Pl. hofen
––– oder –––
im Gen. Sg. hofe
––– oder –––
2.
Bestimmungswort
mhd.
buoche ›Buche‹3 im Gen. Pl. buochen
––– oder –––
fnhd.
buche ›Buche‹4 im Gen. Pl. buchen
Namenbedeutung
›zu den Höfen bei einem Buchenbestand‹5
––– oder –––
›Hof bei einem Buchenbestand‹6
Kommentar
Falls der Ortsname in frühnhd. Zeit entstanden ist, kann die Dativ-Plural-Form auf-en als analoge Angleichung an die alten Ortsnamen dieses Typs verstanden werden.