Ortsname

Staudach


Weiler (W)
Bezirk Schwaben, Lkr. Oberallgäu, Gde. Haldenwang
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1469

eine Witwe Lyterin zu Studach
1561

zum Staudach oder uff der Prüelhalden
1573

zum Leuters oder Stauden
1588

Michel Leiter im Staudach
1818

Staudach

Mundartformen

[štôudax]
[ouv štôudax nųm]
HaldenwangAD

Namenerklärung

Staudach
1.
1.
Benennungswort
mhd.
stūdach ›Gesträuch, Gebüsch‹1
Namenbedeutung
›(Siedlung am) Gebüsch‹2
Brüel
2.
·
halden
1.
1.
Grundwort
fnhd.
halde ›Abhang, Hang; Böschung; Hügel‹3 im Dat. Sg. halden
2.
Bestimmungswort
fnhd.
brül ›feuchte (mit Buschwerk bewachsene) Wiese‹4
Namenbedeutung
›(Siedlung) am Abhang auf feuchtem Wiesenland‹5
Leuters
1.
1.
Benennungswort
Familienname Leiter 6 im Gen. Sg. Leiters
Namenbedeutung
›Anwesen des Leiter‹7