Ortsname

Seefeld


Einöde (E)
Bezirk Schwaben, Lkr. Oberallgäu, Gde. Markt Altusried
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1772

Waldsteig , besser Seefelden Stöcken , besser Seefelden
1818

Seefeld
Kommentar
Im Erstbeleg wurde Seefeld zur Nachbarsiedlung Waldsteig gezählt (zum Ortsnamen s. dort).

Mundartformen

[sēveld]
[in sēveld nųm]
AltusriedAD

Namenerklärung

Seefeld
1.
1.
Benennungswort
wohl
Siedlungsname Seefeld
<
mhd.
Siedlungsname Sēvëlt
erschlossen durch Wortbildung
Kompositum
1.
Grundwort
mhd.
vëlt ›Feld, Boden, Fläche, Ebene‹
2.
Bestimmungswort
mhd.
›See, Landsee‹
(vgl. Ortsartikel Seefeld/Markt Bad Grönenbach)
Namenbedeutung
wohl
›Siedlung, die von Leuten aus einem anderen Seefeld gegründet wurde‹3
Stöcken
1.
1.
Benennungswort
nhd.
Stock ›Baumstumpf‹4 im Dat. Pl. Stöcken
Namenbedeutung
›(Siedlung auf einer) Rodung, wo die Baumstümpfe zunächst stehen blieben‹5
Kommentar
Da der Ortsname »nicht durch die Lage [...] bedingt ist«, vermutet Dertsch6 Namenübertragung, möglicherweise von Seefeld/Markt Bad Grönenbach. Der Erstbeleg zeigt Angleichung an den alten Dativ Plural auf-en.