Ortsname

Schrattenbach


Pfarrdorf (Pfd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Oberallgäu, Gde. Markt Dietmannsried
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

[um 1200]

Heinricus Sratenbacher
1394

ze Schrattenbach
1406

Schrattenbach
1447

ze Schratenbach
1451

ze Schrattebach
1512

Schrattenbach
1551

Schrodenbach
1552

Schretebach
1612

Schrottenbach prope Campidunum
1792

Schrattenbach

Mundartformen

[šratəbax]
[ouv šratəbax nā]
HaldenwangAD

Namenerklärung

Schratten
2.
·
bach
1.
1.
Grundwort
2.
Bestimmungswort
ahd.
scrato ›Schrat, böser Waldgeist‹1 im Gen. Sg. scraten
––– oder –––
im Gen. Pl. scratōno
––– oder –––
mhd.
schrate ›Waldteufel, Kobold‹2 im Gen. Sg/Pl. schraten
––– oder –––
ahd.
Personenname (Übername) *Scrato 3 im Gen. Sg. *Scraten
––– oder –––
mhd.
Personenname (Übername) *Schrate im Gen. Sg. *Schraten
<
ahd.
Personenname (Beiname) *Scrato 4
Namenbedeutung
›(Siedlung am) Bach, in dem ein böser Geist sein Unwesen treibt/böse Geister ihr Unwesen treiben‹5
––– oder –––
›(Siedlung am) Bach des Scrato/Schrate‹6