Ortsname

Naiers


Dorf (D)
Bezirk Schwaben, Lkr. Oberallgäu, Gde. Markt Dietmannsried
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1400

Wickmansried
1451

ze Zwikmansried
1544

Weickmansriedt
1547

Hans Neer zu Zwickmansried
1576

Zwickriedt
1671

Zwickmansriedt oder Achers
1702

Zwickmannsried oder Nehers
1816

Naihers oder Zwickmannsried
1818

Naiers
Kommentar
Der Beleg 1671 Achers ist wohl als Fehlschreibung des jüngeren Ortsnamens zu betrachten1, wobei anlautendes n als Auslaut z. B. eines vorangehenden Präposition in fehlinterpretiert wurde.

Mundartformen

[ną̂ẹi̯ᵉrs]
[in's ną̂ẹi̯ᵉrs nous]
HaldenwangAD

Namenerklärung

Zwickmanns
2.
·
ried
1.
1.
Grundwort
mhd.
riet ›ausgereuteter Grund (Rodung)‹1
2.
Bestimmungswort
wohl
mhd.
Personenname (Kosename) *Zwicman im Gen. Sg. *Zwicmannes
vgl. Familienname Zwick 2
––– oder –––
Familienname Petermann 3 (Koseform zu Peter)
Namenbedeutung
wohl
›Rodungssiedlung des Zwicman‹4
Naiers
1.
1.
Benennungswort
Familienname Neher 5 im Gen. Sg. Nehers
Namenbedeutung
›Anwesen des Neher/Neer/Naier‹6
Kommentar
Was den älteren Ortsnamen Zwickmannsried betrifft, so kann als Bestimmungswort nicht, wie von Dertsch7 erwogen, der Personenname Wīcman8 angesetzt werden, denn der Langvokal mhd. wäre zu ae, geschrieben ei, diphthongiert worden9, während die Belegreihe auf einen enthaltenen Kurzvokal i weist. Die Formen auf W-(Belege von 1400 und 1544) können mit falscher Abtrennung (Deglutination) erklärt werden, d. h. der Anlaut z wurde als zu z’ verkürzte Präposition ze aufgefasst.