Ortsname

Linden


Einöde (E)
Bezirk Schwaben, Lkr. Oberallgäu, Gde. Waltenhofen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

[15. Jh.]

Hof zu der Linden in dem Ried
1451

zu der Linden
1547

im Riedt zur Lynden
1593

Lindo
1793

zur Linden

Mundartformen

[lində]
[aov d'lində]
Waltenhofen NordAD

Namenerklärung

Riedt
1.
1.
Benennungswort
mhd.
riet ›Ried, Sumpfgebiet‹1
––– oder –––
fnhd.
*ried ›Sumpfgebiet‹
<
mhd.
riet ›Schilfrohr, Sumpf-, Riedgras, damit bewachsener Grund‹2
––– oder –––
mhd.
riet ›ausgereuteter Grund (Rodung)‹3
––– oder –––
fnhd.
*ried ›Rodung‹
<
mhd.
riet ›ausgereuteter Grund, Ansiedlung darauf‹4
Namenbedeutung
›(Siedlung im) Ried‹5
––– oder –––
›(Siedlung auf) Rodungsland‹6
Linden
1.
1.
Benennungswort
mhd.
linde ›Linde‹7 im Dat. Sg. linden
––– oder –––
fnhd.
linde ›Linde‹8 im Dat. Sg. linden
Namenbedeutung
›(Siedlung) bei der Linde‹9
WMU II, S. 1435.Lexer II, Sp. 426.Lexer II, Sp. 426.Lexer II, Sp. 426.AWAWLexer I, Sp. 1924.Kleines fnhd. Wb., S. 161.AW