Ortsname

Hinwang


Weiler (W)
Bezirk Schwaben, Lkr. Oberallgäu, Gde. Lauben
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

Mundartformen

[hînwaŋ]
[nap ouv hînwaŋ]
LaubenAD

Namenerklärung

Hin
2.
·
wang
1.
1.
Grundwort
ahd.
*wang ›Feld, Wiese, Weide‹
ahd.
holzwang ›Wiese, Flur mit Buschwerk‹1
––– oder –––
›Wiesenabhang, Halde‹
––– oder –––
ahd.
holzwang
––– oder –––
fnhd.
wang ›Feld, Wiese, Weide‹
––– oder –––
ahd.
holzwang ›Wiese, Flur mit Buschwerk‹2
––– oder –––
nhd.
Wang ›Wiesenabhang, Halde‹3
2.
Bestimmungswort
wohl
mhd.
Personenname (Kurzname) *Hun(n)o 4 im Gen. Sg. *Hun(n)in
zu
germ.
Personennamenstamm Hūni- 5
(mit expressiver Vokalkürzung)
Namenbedeutung
wohl
›(Siedlung an/auf dem) Wiesenland des Hu(n)no‹6
Kommentar
Läge der von Dertsch7 angesetzte Personenname »Huono«(im Genetiv *Huonin) zugrunde, wäre nach Umlautung des Stammvokals uo durch nachfolgendes i zuüe und dialektaler Entrundung ein Diphthong des Typs zu erwarten.