Ortsname

Haldenwang


Pfarrdorf (Pfd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Oberallgäu, Gde. Haldenwang
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

Mundartformen

[hâldǝwaŋ]
[... ouv hâldǝwaŋ nẽ̂į̃]
HaldenwangAD

Namenerklärung

Halden
2.
·
wang
1.
1.
Grundwort
ahd.
*wang ›Feld, Wiese, Weide‹
ahd.
holzwang ›Wiese, Flur mit Buschwerk‹1
––– oder –––
›Wiesenabhang, Halde‹
––– oder –––
ahd.
holzwang
––– oder –––
fnhd.
wang ›Feld, Wiese, Weide‹
––– oder –––
ahd.
holzwang ›Wiese, Flur mit Buschwerk‹2
––– oder –––
nhd.
Wang ›Wiesenabhang, Halde‹3
––– oder –––
mhd.
*wanc ›Wiesenabhang, Halde‹4
2.
Bestimmungswort
ahd.
halda ›(Berg-)Abhang, abschüssige Gegend, Anhöhe‹5 im Gen. Sg. haldūn
––– oder –––
im Gen. haldōno
Namenbedeutung
›(Siedlung an/auf) Wiesenland, das an abschüssigem Gelände gelegen ist‹6
Kommentar
Da ahd. halda stark und schwach flektiert werden kann, könnte – ausgehend von der schwachen Beugung – auch ein Nomativ haldan*/ halden* angesetzt werden.