Ortsname

Gefällmühle


Einöde (E)
Bezirk Schwaben, Lkr. Oberallgäu, Gde. Markt Dietmannsried
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

Mundartformen

[gfelmīlə]
[in gfelmīlə nā]
HaldenwangAD

Namenerklärung

Gefäll
1.
·
mühle
2.
1.
Benennungswort
sekundäres Bestimmungswort
mhd.
gevelle ›Gegend, welche durch Baum- und Felsenstürze wild und unwegsam ist; Geklüfte, Abgrund‹1
––– oder –––
fnhd.
gefälle ›sich abflachende, abfallende Landschaft, Abgrund, Tiefe‹2
2.
Grundwort (sekundär)
nhd.
Mühle ›Mühle‹3
Namenbedeutung
›(Siedlung/Mühle an/auf) Terrain, das steil abfällt‹4