Ortsname

Betzenried


Dorf (D)
Bezirk Schwaben, Lkr. Oberallgäu, Gde. Betzigau
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1451

Lehengut zem Betzisried
1499

zu Betzenried
1819

Betzenried

Mundartformen

[betsərî́ǝd]
[nax betsərî́ǝ gåmə nųm]
DurachAD
[betsərî́ǝd]
[... ouv betsərî́ǝd nọuv]
BetzingauAD

Namenerklärung

Betzen
2.
·
ried
1.
1.
Grundwort
mhd.
riet ›ausgereuteter Grund (Rodung)‹1
––– oder –––
fnhd.
*ried ›Rodung‹
<
mhd.
riet ›ausgereuteter Grund, Ansiedlung darauf‹2
2.
Bestimmungswort
mhd.
Personenname (Kosename) *Betzī(n) im Gen. Sg. *Betzīnes
vgl.
ahd.
Personenname (Kurzname) Bezzo 3
––– oder –––
fnhd.
Personenname (Kurzname) *Betzi im Gen. Sg. *Betzis
<
mhd.
Personenname (Kosename) *Betzī(n)
vgl.
ahd.
Personenname (Kurzname) Bezzo 4
––– oder –––
mhd.
Personenname (Kurzname) *Betze im Gen. Sg. *Betzen
<
ahd.
Personenname (Kurzname) Bezzo 5
––– oder –––
fnhd.
Personenname (Kurzname) *Betz(e) im Gen. Sg. *Betzen
<
ahd.
Personenname (Kurzname) Bezzo 6
Namenbedeutung
›Rodungssiedlung des Betzī(n)/Betzi‹7
––– oder –––
›Rodungssiedlung des Betz(e)‹8
Kommentar
In der Überlieferung variieren im Bestimmungswort offenbar die stark flektierende, d. h. auf-s ausgehende Personennamen-Koseform (vgl. Erstbeleg) und der schwach gebeugte Kurzname (s. übrige Belege).