Ortsname

Berbruggen


Weiler (W)
Bezirk Schwaben, Lkr. Lindau (Bodensee), Gde. Stiefenhofen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1463

Berbruggen
1505

Hanns von Borbrúg
1561

zu Berbrugk
1783

Werbruggen

Mundartformen

[bäəbrúkə]
[uf bärbrúkə nų̈s̩]
StiefenhofenAD

Namenerklärung

Ber
2.
·
bruggen
1.
1.
Grundwort
mhd.
*brucke ›Brücke‹1 im Dat. Sg/Pl. *brucken
––– oder –––
fnhd.
brücke ›über einen Wasserlauf führendes Bauwerk, Brücke‹2 im Dat. Pl. brücken
2.
Bestimmungswort
mhd.
bër ›Bär‹3
––– oder –––
fnhd.
bär ›Bär‹4
––– oder –––
mhd.
bēr ›Eber, Zuchteber‹5
––– oder –––
fnhd.
ber ›männliches Schwein‹6
Namenbedeutung
›(Siedlung an einer) Brücke, an der Bären leben‹7
––– oder –––
›(Siedlung an einer) Brücke, an der Eber leben‹8
Lexer I, Sp. 363.FWB-online.Lexer I, Sp. 182.FWB-online.Lexer I, Sp. 183.FWB-online.SRSR