Ortsname

Wattenweiler


Pfarrdorf (Pfd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Günzburg, Gde. Markt Neuburg an der Kammel
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

[12. Jh.]
 zu 1178; Kopie 17. Jh.
Wattenweyler
1257

Watenwilaer
1319

Wátenwiler
[14. Jh.]

Cuonradus de Watewiller
Anm.:  bei Hilble verlesen als »Watewiler«
1355

Wautenwyler
1374

ze Watenwiler
1380

Wautenweiler
1391

Wǎttenwilr
1492

Wattenweiler

Mundartformen

[watǝwę̂įlr̥ ...]
[... nåx watǝwę̂įlr̥]
UnterwiesenbachAD

Namenerklärung

Watten
2.
·
weiler
1.
1.
Grundwort
2.
Bestimmungswort
ahd.
Personenname (Kurzname) Wato 1 im Gen. Sg. Waten
––– oder –––
ahd.
Personenname (Kurzname) Wata 2 im Gen. Sg. Watūn
––– oder –––
mhd.
Personenname (Kurzname) *Wate im Gen. Sg. *Waten
<
ahd.
Personenname (Kurzname) Wato 3
––– oder –––
mhd.
Personenname (Kurzname) *Wate im Gen. Sg. *Waten
< Personenname (Kurzname) Wata 4
Namenbedeutung
›Weiler des Wato/Wate‹5
––– oder –––
›Weiler der Wata/Wate‹6