Ortsname

Waldkirch


Kirchdorf (Kd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Günzburg, Gde. Winterbach
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1255

de Walkirch
[hierher?]
1258
Chronik 1895
von Walkirche
1266
Kopie 18. Jh.
de Walkirchen
1298

Waltkilch
1317

Johans von Waltkirch
1409

Moricz von Waldkirch
1492

vonn Walkürch
1576

zu Waldkhirchen
1762

Waldkirch

Mundartformen

[wālᵈkhį̵̈rx]
[... ouv wālᵈkhį̈rx nã̂]
RöfingenAD

Namenerklärung

Wald
2.
·
kirch
1.
1.
Grundwort
ahd.
kirihha ›Kirche, Kirchengebäude‹1 im Nom. Sg. kirihha
––– oder –––
im Gen Dat Akk. Sg. kirihhūn
––– oder –––
mhd.
kirche ›Kirche, Kirchengebäude‹2 im Nom. Sg. kirche
––– oder –––
im Gen Dat Akk. Sg. kirchen
2.
Bestimmungswort
ahd.
Volksname Walah ›Romane‹3
––– oder –––
mhd.
Volksname Walch ›Welscher, Romane‹4
––– oder –––
ahd.
wald ›Wald, Wildnis, Wüste‹5
––– oder –––
mhd.
walt ›Wald, Waldgebirge‹6
Namenbedeutung
›(bei der) Kirche an einem Ort mit einem großen Anteil romanischer (Vor-)Bevölkerung‹7
––– oder –––
›(bei der) Kirche am Wald‹8
Ahd. Wb. I, Sp. 195-198.Lexer I, Sp. 1580.Starck/Wells, S. 692.Lexer III, Sp. 649 f.Starck/Wells, S. 692.Lexer III, Sp. 657 f.Glenk, HONB Günzburg, Nr. 210.Glenk, HONB Günzburg, Nr. 210.