Ortsname

Unterwiesenbach


Kirchdorf (Kd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Günzburg, Gde. Wiesenbach
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1225
Druck 
in Wisinpac
1310

Wisenbach
1345

Wisenpach
1362
Kopie um 1700
Vnderwisenbach
1380

ze Nyder Wisenbach
1398

von Wisenbach ze Vndern Wisenbach
1492

Underwisenbach
1560

Wysenbach
1792

Das Fluͤßchen Wiesenbach theilt den Ort in zwei Theile, in Ober und Unterwiesenbach

Mundartformen

[wīsǝbax]
[... nox wīsǝbax]
UnterwiesenbachAD

Namenerklärung

Unter
2.
·
wiesenbach
1.
1.
Benennungswort
mhd.
Gewässername *Wisenbach
erschlossen durch Wortbildung
Kompositum
1.
Grundwort
mhd.
bach ›Bach‹
2.
Bestimmungswort
mhd.
wise ›Wiese‹ im Gen. Pl. wisen
––– oder –––
mhd.
Personenname (Kurzname) *Wise im Gen. Sg. *Wisen
<
ahd.
Personenname (Kurzname) Wiso
2.
Zusatz (sekundär)
fnhd.
Adjektiv *under ›unter‹ im Dat. *underen
<
mhd.
Adjektiv under ›unter‹4
3.
Zusatz (temporär)
fnhd.
Adjektiv *nidere ›unter, niedrig, tief‹
<
mhd.
nidere ›unter, niedrig, tief‹5
Namenbedeutung
›(Siedlung am) Bach, der durch Wiesenland fließt‹6
––– oder –––
›(Siedlung am) Bach des Wise‹7
Kommentar
Das Fehlen von t-haltigen Belegen wie *Wisentbach macht es unwahrscheinlich, dass dem Bestimmungswort die von Hilble8 erwogene Tierbezeichnung mhd. wisent ›Wisent, Bisonochse‹9 zugrunde liegt.
Lexer I, Sp. 108 f.Lexer III, Sp. 938.Förstemann PN, Sp. 1622.Kaufmann, Förstemann Erg.-Bd., S. 408 f.Lexer II, Sp. 1779.Lexer II, Sp. 70.AWAWHilble, HONB Krumbach, Nr. 146.Lexer III, Sp. 943.