Ortsname

Opferstetten


Dorf (D)
Bezirk Schwaben, Lkr. Günzburg, Gde. Bibertal
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

[1137-1138]
Chronik zu [1137 oder früher]; Kopie 1550
ad ... Obrehtisstetin
[1137-1138]
Chronik zu [1137 oder früher]; Kopie um 1650
Obrehsstetin
1225

in Oprehtesteten
1330
Chronik 1895
Aprastetten
1430
Kopie 
Opperstetten
1432

zu Obprasteten
1546

zu Oppersteten
1547

Oberstetten
1721

Opferstätten
1788

Opferstetten
1895

Opperstetten ( Opferstetten )

Mundartformen

[ǫpvr̥šded̩ǝ]
[ov ǫpvr̥šded̩ǝ nųm]
BibertalAD

Namenerklärung

Opfer
2.
·
stetten
1.
1.
Grundwort
ahd.
stat ›Platz, Ort, Stelle‹1 im Dat. Pl. stetin
––– oder –––
mhd.
stat ›Ort, Stelle, Stätte‹2 im Dat. Pl. steten
2.
Bestimmungswort
ahd.
Personenname (Vollname) Ōprëht 3 im Gen. Sg. Ōprëhtes
––– oder –––
mhd.
Personenname (Vollname) *Ōprëht 4 im Gen. Sg. *Ōprëhtes
Namenbedeutung
›bei den Wohnstätten des Ōprëht‹5
Kommentar
Die Eindeutung des Appellativs Opfer im Bestimmungswort ist seit dem 18. Jahrhundert bezeugt.