Ortsname

Oberbleichen


Kirchdorf (Kd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Günzburg, Gde. Deisenhausen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1304
Kopie 1477
Blaichun
1348
Kopie 1501
Plaichen
1360

von Blaichen
1398
Kopie 1477
ze Obern Blaichen
1465

Ober Blaichach
1492

Oberblaichen
1575

zuͦ Oberplaichen
1801

Oberblaichen
1811

Oberbleichheim bei Burgau
1867

Oberbleichen
Kommentar
Belege ohne den Zusatz »Ober-« können sich auch auf Unterbleichen beziehen.

Mundartformen

[óbǝʳblô̶įχǝ]
[... ouv óbǝʳblô̶įχǝ ...]
UnterwiesenbachAD
[óbǝʳblô̶įhǝ]
[blô̶įχǝ nã̂]
BreitenthalAD

Namenerklärung

Ober
2.
·
bleichen
1.
1.
Benennungswort
mhd.
bleiche ›Bleichplatz‹1 im Dat. Pl. bleichen
2.
Zusatz (sekundär)
fnhd.
Adjektiv *ober ›ober, oberhalb befindlich‹ im Dat. Sg/Pl. *oberen
<
mhd.
Adjektiv ober ›ober‹2
Namenbedeutung
›(Siedlung) bei den Bleichplätzen (an denen Stoffe gebleicht wurden)‹3
Kommentar
Wegen der Lautung mit /x/ und fehlender Belege mit(c)k-Schreibung kann der Ortsname nicht mit Hilble4 zu mhd. *bleike ›Stelle, wo das nackte Gestein zutage tritt‹5(vgl. bair. Blaicken Stelle eines Berghangs, an welcher sich die Dammerde losgerissen hat und gesunken ist, sodass der Sand oder das nackte Gestein zum Vorschein kommt‹6) gestellt werden.