Ortsname

Humprechtsmühle


Elektrizitätswerk
Bezirk Schwaben, Lkr. Günzburg, Gde. Markt Burtenbach
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1439
Druck 1876
Humprechter Müllin
1492

Hauprecht
1688
Kopie 18. Jh.
Haumprechter Mühle
1725

auf der Heimbrechts Müllen Humprets-Mühlen Humprechter Mühlin Mühlen zu Humprechts die sogenandte Humprechts-Mihlen
[um 1750]

Eberstaller Mühle
1752

bey Eberstaller Mühlen
1830

Humbrechtsmühle
1831

Humprechtsmühle

Mundartformen

[hųmbręxdsmį̈̄le ...]
[... būsǝmį̈̄le]
BurtenbachAD
[hombręχdmį̄le, hombręxmį̄le]

Namenerklärung

Humprechts
2.
·
mühle
1.
1.
Grundwort
mhd.
*müline ›Mühle‹
vgl.
mhd.
mül ›Mühle‹1
2.
Bestimmungswort
Ortsnamenadjektiv *Humprechter
erschlossen durch Wortbildung
Ableitung
1.
Suffix
mhd.
2.
Basis
Siedlungsname *Humprecht
vgl.
mhd.
Personenname (Vollname) *Humprëht
<
ahd.
Personenname (Vollname) Huntprëht
(vgl. Beleg von 1492)
Namenbedeutung
›Mühle zu Humprecht‹3
Eberstaller
2.
·
Mühle
1.
1.
Grundwort
nhd.
Mühle ›Mühle‹4
2.
Bestimmungswort
Ortsnamenadjektiv Eberstaller
erschlossen durch Wortbildung
Ableitung
1.
Basis
Siedlungsname Eberstall
2.
Suffix
nhd.
-er (adjektivbildend)
Namenbedeutung
›zur Herrschaft Eberstall gehörende Mühle‹6
Kommentar
Seit dem 18. Jahrhundert ist die Verdrängung des ursprünglich als Bestimmungswort fungierenden Ortsnamenadjektivs durch den Genetiv des diesem zugrunde liegenden Ortsnamens bezeugt. Dieser Ersatz kann damit erklärt werden, dass jener Ortsname auf einem Personennamen basiert, was wegen der Geläufigkeit des Personennamen-Zweitglieds-brecht/-precht noch leicht erkannt werden konnte.