Ortsname

Ettenbeuren


Pfarrdorf (Pfd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Günzburg, Gde. Kammeltal
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

[um 1055]
Kopie 11. Jh.
Attinburon
Anm.:  Datierung mit "?"
[Anfang 12. Jh.]

Attenburon
[12.]/[13.] Jh.
 zu 993; Kopie 17. Jh.
in Ettenbeuren
1270

Albert de Attenbuͤren
1284

Albert von Aetenbvͦren
1334

Albrecht von Aͤttenpaeuren
1405

zuͤ Ettenbiurun an der Kamloch
1474

villa Ettenbeuren
1659

Parochia Ettebeyren

Mundartformen

[ęd̩ǝbệirǝ]
[ov ędǝbę̂įrǝ nouv]
KammeltalAD

Namenerklärung

Etten
2.
·
beuren
1.
1.
Grundwort
ahd.
*būr(r)ia ›Wohnung, (kleines) Haus‹ im Dat. Pl. *būr(r)iōn
vgl.
ahd.
*būr ›Wohnung, (kleines) Haus; Vorratshaus, Keller‹1
2.
Bestimmungswort
ahd.
Personenname (Kurzname) Atto 2 im Gen. Sg. Attin
Namenbedeutung
›zu den Häusern des Atto‹3