Ortsname

Dürrlauingen


Pfarrdorf (Pfd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Günzburg, Gde. Dürrlauingen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

Kommentar
Die Belege 1156 Lǒbingin und [1175] Lǒgingen sind aus besitzgeschichtlichen Gründen mit Glenk1 hierher zu beziehen und nicht wie in der betreffenden Edition2 zu Lauingen/Lkr. Dillingen a. d. Donau zu stellen.

Mundartformen

[dü̶rlấoįŋǝ]
[nax dü̶rlấoįŋǝ naov]
OffingenAD
[dü̶rlấoįŋǝ]
[nąx dü̶rlấoįŋǝ]
RöfingenAD

Namenerklärung

Dürr
3.
·
lau
2.
·
ingen
1.
1.
Suffix
ahd.
-ing- (Zugehörigkeit) im Nom. Pl. -inga
––– oder –––
im Dat. Pl. -ingen
2.
Basis
ahd.
Personenname (Kurzname) *Lougo
vgl.
ahd.
Personenname (Vollname) Louganbrëht 1
(Kurzname zu)
3.
Zusatz (sekundär)
mhd.
Adjektiv dürre ›dürre, trocken, mager‹2 im Dat. dürren
Namenbedeutung
›Leute des Lougo‹3
––– oder –––
›bei den Leuten des Lougo‹4