Ortsname

Schnabelhöfe


Einöde (E)
Bezirk Schwaben, Lkr. Donau-Ries, Gde. Marktoffingen
→ Ortsdatenbank

Mundartformen

[d-šnå̂bl̥hȫv]
[... in d-šnå̂bl̥hȫv]
WallersteinAD

Namenerklärung

Leber
2.
·
mühl
1.
1.
Grundwort
mhd.
mül ›Mühle‹1
2.
Bestimmungswort
wohl
mhd.
lēwer ›Hügel‹2
––– oder –––
möglicherweise
mhd.
loup ›Laub, Blatt‹3 Pl. löuber
Namenbedeutung
wohl
›Mühle bei den Grabhügeln [mit Bezug auf ein hallstattzeitliches Gräberfeld]‹4
––– oder –––
möglicherweise
›Mühle die von Laub(bäumen) umgeben ist‹5
Schnabel
2.
·
höfe
3.
1.
Grundwort (temporär)
nhd.
Mühle ›Mühle‹6
2.
Bestimmungswort
Familienname Schnabel 7
3.
Grundwort (sekundär)
nhd.
Hof ›Hof‹8 im Nom. Pl. Höfe
Namenbedeutung
›Mühle des Schnabel‹9