Ortsname

Muttenauhof


Einöde (E)
Bezirk Schwaben, Lkr. Donau-Ries, Gde. Wechingen
→ Ortsdatenbank

Mundartformen

Namenerklärung

Mutten
2.
·
au
1.
·
hof
3.
1.
Grundwort
mhd.
ouwe ›von Wasser umflossenes Land, wasserreiches Wiesenland‹1
2.
Bestimmungswort
wohl
mhd.
Personenname (Kurzname) *Mut(t)e im Gen. Sg. *Mut(t)en
<
ahd.
Personenname (Kurzname) *Mut(t)o
vgl.
ahd.
Personenname (Kurzname) *Muoto 2
zu
germ.
Personennamenstamm Mōða- 3
(im Alemannischen belegte Form: Muato)
(mit expressiver Vokalkürzung)
3.
Grundwort (sekundär)
nhd.
Hof ›Hof‹4
Namenbedeutung
wohl
›(Siedlung/Hof in der) Aue des Mut(t)e‹5