Ortsname

Lierheim


Dorf (D)
Bezirk Schwaben, Lkr. Donau-Ries, Gde. Möttingen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

[1128 oder früher]
Kopie um 1175
Egilolfus de Lierheim
[um 1140-1141]
Kopie 2. Hälfte 12. Jh.
Hertwich de Lirhen
1153

Hartwicus et Roͮpertus de Lierheim
[um 1162-1170]
Kopie um 1175
Ruͦpertus de Lierhaim
1238

Egelof de Lierhain
[1238-1239]

Chvnradus de Lierheim
1281

in Lierhein
1283

Konrad von Lierheim
1656

Liere
1738

Lierheim

Mundartformen

[lîǝrę]
[of lîǝrę]
DeiningenAD
[lîǝrę]
[... nǫ̂x lîǝrę]
HarburgAD
[lîǝrę]
[... aov lîǝrę nã̂]
HohenaltheimAD
[lį̄əre]

Namenerklärung

Lier
2.
·
heim
1.
1.
Grundwort
ahd.
*heim ›Wohnsitz, Heimstatt‹
>
mhd.
heim ›Haus, Heimat‹1 im Nom Akk. Sg. heim
––– oder –––
im Dat. Sg. heime
––– oder –––
im Dat. Pl. heimun
2.
Bestimmungswort
möglicherweise
ahd.
*liowāri ›Wall, Damm, Hügel‹
vgl.
ahd.
(h)lēwāri ›Wall, Damm‹2
vgl.
germ.
Wurzel *χlai̯-u̯a- ›Abhang, Hügel‹3
––– oder –––
ahd.
lēo ›Grabhügel, Grabmal, Gedenkstein, Hügel, Haufen, Wall, Damm‹4
Namenbedeutung
möglicherweise
›Heimstatt an/auf einem Hügel‹5