Ortsname

Dürrenzimmern


AW WJ SR
Pfarrdorf (Pfd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Donau-Ries, Gde. Nördlingen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

[um 750-802]
Kopie um 1160
Zimbra
[hierher?] Anm.:  Der Beleg kann sich auf Dürren-, aber auch auf Klosterzimmern beziehen.
1143

in Cimbren
[Mitte 13. Jh.]

In Cimbern
1254

in Superiori Cimbern
1271

in Durrencimeren
1279

Oberencymberen
1312

in Oberncymbern
[1319]

Dvͤrrenzimmern
1425

Dürrenzymern
1566

zue Dürrenzimmern zue Dürzimmer
Kommentar
Belege wie [1221] in uilla Zimbern und 1230 Zimbern1 sind nicht zu Dürrenzimmern2, sondern zu Benzenzimmern/Ostalbkreis, Baden-Württemberg zu stellen3.

Mundartformen

[dų̈rǝdsįmᵊr]
[of dų̈rǝdsįmᵊr]
DeiningenAD
[dįrǝdsįmr̥]
[aov dįrǝdsįmr̥ hįndrẹ]
HohenaltheimAD
[dį̂rǝdsįmᵊrᵊ]
[ov dį̂rǝdsįmᵊr]
WallersteinAD

Namenerklärung

Dürren
2.
·
zimmern
1.
1.
Benennungswort
ahd.
zimbar ›Gebäude‹1 im Nom. Pl. zimbara
––– oder –––
im Dat. Pl. zimbarum, zimbarun
––– oder –––
ahd.
zimbara ›Gebäude, Bauwerk‹2 im Nom. Sg. zimbara
––– oder –––
im Dat. Pl. zimbarōm, zimbarōn
2.
Zusatz (sekundär)
mhd.
Adjektiv dürre ›dürre, trocken, mager‹3 im Dat. dürren
3.
Zusatz (temporär)
mhd.
Adjektiv ober ›ober‹4 im Dat. oberen
Namenbedeutung
›(Wohn-)Gebäude‹5
––– oder –––
›bei den (Wohn-)Gebäuden‹6