Ortsname

Brenneisenmühle


WJSR
Einöde (E)
Bezirk Schwaben, Lkr. Donau-Ries, Gde. Wolferstadt
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1560

Wasserstall genant Bren Eisens mül
1624

Wasserstall. Mühle genannt Breneyßen oder Tödtlinßmühle
1666

zum Waßerstall PrennEisen oder Tödtlinsmühl

Mundartformen

[bręml̥]
[dsųr bręml̥]
WolferstadtAD

Namenerklärung

Wasser
2.
·
stall
1.
1.
Grundwort
mhd.
stal ›Steh-, Sitz-, Wohnort; Ort zum Einstellen des Viehs, Stall‹1
2.
Bestimmungswort
mhd.
waʒʒer ›Wasser‹2
Namenbedeutung
›Wohnort am Wasser‹3
Brenneisen
1.
·
mühle
2.
1.
Benennungswort
späteres Bestimmungswort
Familienname Brenneisen 4
2.
Grundwort (sekundär)
fnhd.
*müle ›Mühle‹
<
mhd.
mül ›Mühle‹5
Namenbedeutung
›Ansiedlung (Mühle) des Brenneisen‹6
Tödlins
2.
·
mühle
1.
1.
Grundwort
nhd.
Mühle ›Mühle‹7
2.
Bestimmungswort
Familienname *Tödelin im Gen. Sg. *Tödelins
vgl. Familienname Töt(t)el 8
Namenbedeutung
›Mühle des Tödelin‹9