Ortsname

Untermedlingen


Kirchdorf (Kd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Dillingen an der Donau, Gde. Medlingen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1269

apud Medelingen
[um 1279-1284]

Medlingen Meldingen
1310

Ostermâedelingen
1317

Sante Radugunt Maedlingen
1324

Nideren Medlingen
1361

Radgenmaedlingen
[1419 oder später]

Undermedling
1867

Untermedlingen

Mundartformen

[ųndəmę̂dlẹŋǝ]
[... nax ųndəmę̂dlẹŋǝ]
BächingenAD

Namenerklärung

Unter
6.
·
Medl
2.
·
ingen
1.
1.
Suffix
ahd.
-ing- (Zugehörigkeit) im Dat. Pl. -ingen
2.
Basis
ahd.
Personenname (Kosename) *Madilo
erschlossen durch Wortbildung
Ableitung
1.
Suffix
ahd.
-ilo (Deminutiv)
2.
Basis
ahd.
Personenname (Kurzname) Mado
3.
Zusatz (temporär)
zur Unterscheidung von Obermedlingen
mhd.
Adjektiv ōster ›östlich‹2
4.
Zusatz (temporär)
Kirchenpatron
mhd.
Adjektiv sancte ›heilig, vor Heiligennamen‹3
––– oder –––
Personenname (Heiligenname) Radegund
5.
Zusatz (temporär)
zur Unterscheidung von Obermedlingen
mhd.
Adjektiv nider ›unter, niedrig, tief‹4 im Dat. nideren
6.
Zusatz
zur Unterscheidung von Obermedlingen
fnhd.
Adjektiv *under ›unter‹
<
mhd.
Adjektiv under ›unter‹5
Namenbedeutung
›bei den Leuten des Madilo‹6
––– oder –––
›die Leute des Madilo‹7
Kommentar
Aufgrund des Umlauts muss eine Bildung zu ahd. Zeit angenommen werden.
Förstemann PN, Sp. 1108.Lexer II, Sp. 176.Lexer II, Sp. 603.Lexer II, Sp. 70.Lexer II, Sp. 1779.Seitz, HONB Dillingen, Nr. 254.SR