Ortsname

Stoffelhansenschwaig


Einöde (E)
Bezirk Schwaben, Lkr. Dillingen an der Donau, Gde. Schwenningen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

Mundartformen

[šdofl̥hans]
[nā dsųm šdofl̥hans]
BlindheimAD
»šdofflhansɐšwoi«

Namenerklärung

Wid
2.
·
markt
1.
1.
Grundwort
mhd.
marke ›abgegrenzter Landteil, Gau, Bezirk, Gebiet; Gesamteigentum einer Gemeinde an Grund und Boden, besonders an Wald‹1
2.
Bestimmungswort
mhd.
*wite ›Holz, Brennholz‹2
Namenbedeutung
›(Siedlung an der) Holzmark‹3
Kurzen
2.
·
Schwaig
1.
1.
Benennungswort
späteres Grundwort
mhd.
sweige ›Viehhof‹4
2.
Bestimmungswort (sekundär)
Familienname Kurz 5 im Gen. Sg. Kurzen
Namenbedeutung
›Viehhof des Kurz‹6
Stoffelhansen
2.
1.
Grundwort
nhd.
Schwaige ›Viehhof‹7
2.
Bestimmungswort
Stoffelhansen-
vgl.
nhd.
Personenname (Kurzname) Hans 8
––– oder –––
nhd.
Personenname (Kosename) Stoffel 9 (Koseform zu Christoph)
(»Koppelname« (im Genitiv) aus den Rufnamen vormaliger Besitzer)
Namenbedeutung
›Viehhof , zu dessen einstigen Besitzern Christoff (Stoffel) Miller und Hans Kurz gehörten‹10