Ortsname

Ruppenmühle


Einöde (E)
Bezirk Schwaben, Lkr. Dillingen an der Donau, Gde. Schwenningen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

Mundartformen

[rûəbəmīl]
[nā in d'rûəbəmīl]
BlindheimAD

Namenerklärung

Ruppen
2.
·
mühle
1.
1.
Grundwort
nhd.
Mühle ›Mühle‹1
2.
Bestimmungswort
nhd.
Siedlungsname Ruppenschwaig
<
fnhd.
Siedlungsname *Ruppenschweige
erschlossen durch Wortbildung
Kompositum
1.
Grundwort
fnhd.
*schweige ›Viehhof‹
<
mhd.
sweige ›Viehhof‹
2.
Bestimmungswort
fnhd.
Familienname Rupp im Gen. Sg. Ruppen
(z. B. 1543 belegt als _Rueppen Schway_)
Namenbedeutung
›Mühle, die von dem aus Ruppenschwaig stammenden Joseph Müller erbaut wurde‹4
Kommentar
Der heutige Ortsname ist als eine das Mittelglied-schwaig- aussparende Klammerform interpretierbar5. Die FormKiepenschwaig von 1808, in der sich offenbar das Appellativ nhd. Kiepe ›Korb; Sack, Tasche; Hut‹6 zeigt, ist laut Seitz7 wohl verschrieben oder beruht auf einem Druckfehler, da sich kein sachlicher Bezug zur Örtlichkeit herstellen lasse.