Ortsname

Bartlstockschwaige


Einöde (E)
Bezirk Schwaben, Lkr. Dillingen an der Donau, Gde. Buttenwiesen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1523

swaÿe so der Eberwein innehat
1600

Eberweins Schweÿ
1682
Kopie 
Eberweins Schweig
1701

Eberweiner Schwaig
1709
Kopie 
Eberweints: Schwaig die Hundin in der Haiternaw genannt
1726

Bartholomee Stokh baumeister vff der schwaig der sogenannten alt Hundin in der Heiternau
[um 1750]

Bartel-Stockschwaig oder Eberwein

Mundartformen

[bartl̥šdokšwâẹg]
[bartl̥šdokšwâẹg nųntr̥]
ButtenwiesenAD

Namenerklärung

Eberwein
2.
·
schwaige
1.
1.
Grundwort
fnhd.
*schweige ›Viehhof‹
<
mhd.
sweige ›Viehhof‹1
2.
Bestimmungswort
nhd.
Familienname Eberwein 2 (s. Beleg 1726)
Namenbedeutung
›Viehhof des Eberwein‹3
Bartlstock
2.
·
schwaige
1.
1.
Grundwort
nhd.
Schwaige ›Viehhof‹4
2.
Bestimmungswort
Personenname (Vollname) Bartel Stock 5 (vgl. Beleg von 1726; schon 1713 wird ein Bartel Stock urkundlich erwähnt)
Namenbedeutung
›Viehhof des Bartho Stock‹6
1.
Namenbedeutung
wohl
›Anwesen des Hund in der sonnenbeschienenen Aue‹13
Lexer II, Sp. 1352.Brechenmacher I, S. 446.SRDWB IX, Sp. 2422.Kempter, HONB Wertingen, Nr. 20.SRAWDWB I, Sp. 262.Brechenmacher I, S. 753.DWB IV,II, Sp. 10.10 DWB II, Sp. 954.11 DWB I, Sp. 601 f.12 DWB IV,II, Sp. 921.13 AW