Ortsname

Reutern


Kirchdorf (Kd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Augsburg, Gde. Markt Welden
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

Kommentar
Reitzenstein1 bezieht den Beleg 1127 (Kop. um 1175) Ruten2 hierher, wobei in der betreffenden Edition verschiedene anderweitige Identifizierungsmöglichkeiten angeführt werden, darunter auch Reuthen/Lkr. Unterallgäu (s. dort).

Mundartformen

[rę̂idᵊre]
[ǫv rę̂idᵊre]
AltenmünsterAD

Namenerklärung

Reutern
1.
1.
Benennungswort
mhd.
rǖtine ›Stück Landes, das durch Reuten urbar gemacht worden ist‹1
––– oder –––
mhd.
rǖtǟre ›der ausreutet, urbar macht, Bauer‹2 im Dat. Pl. rǖtǟren (später)
2.
Zusatz
Siedlungsname Welden 3
Namenbedeutung
›(bei Welden gelegene kleine) Rodungssiedlung‹4
––– oder –––
›(Siedlung) bei den Reutern (zu Welden)‹5